Musiklexikon - Musikarchiv

Bands - Musiker






Musiklexikon A und Musikbibliothek von Musiker, Bands, Interpreten und Komonisten. Musiklexika mit Biographie in unserem Musikarchiv. Musiklexikon B mit Musikbibliothek von Musiker, Bands. Musiklexikon C bei unserem Musikarchiv. Biographie mit Diskografie von Musiker, Bands mit Interpreten. Musik
 Musiklexikon F bei unserem Musikarchiv. Biographie mit Diskografie von Musiker, Bands mit Interpreten. Musiklexikon G und Musikbibliothek von Musiker, Bands, Interpreten und Komonisten. Musiklexika mit Biographie.
Musiklexikon I und Musikbibliothek von Musiker, Bands, Interpreten und Komonisten. Musiklexika mit Biographie.
  Musiklexikon 0-9 und Musikbibliothek von Musiker, Bands, Interpreten und Komonisten. Musiklexika mit Biographie.


Pop
Rock
HipHop
Reggae


Informationen über Bands, Interpreten.

musicmonster.fm - Die Musikflatrate




 

 
Biographie von Alpha Blondy

 


Sein richtiger Name ist Seydou Kone und 1953 in Dimbokoro, Elfenbeinküste geboren. Alpha Blondy ist eine der erfolgreichsten Reggaebands Westafrikas. Er gründete bereits in seiner Schulzeit eine Band, die sich Atomic Vibrations nannte und singt vorwiegend in Englisch. Mit der Band „Monyaka“ trat er zunächst in New York auf , wo er die ersten großen Erfolg erzielte.

1970 nahm er 6 Titel auf wobei der Produzent die Bänder an sich nahm und das Weite suchte. Daraufhin erlitt Alpha Blondy einen Nervenzusammenbruch. 1981 steckten ihn seine Eltern für 2 Jahre in eine Nervenheilanstalt.



Danach war er wieder für seine liebste Tätigkeit Musik zu machen wieder auf und nahm sein erstes Album „Jah Glory“ auf. Er bekam drei Goldene Schallplatten und somit war er wieder in der Musikszene einer der Top Reggae Musiker. In Europa trat er erst 1985 zum ersten Mal auf. Man kann seinen Musikstil als einen sogenannten Roots-Reggae mit karibischen Einflüssen sowei mit einem gehörigen Schuss an afrikansichen und europäischen Rhythmus bezeichen.

Der absolute Durchbruch seiner Karriere erreichte er mit dem Album „Jerusalem“ das er mit den Wailers produzierte. Er trägt heute noch auf allen seinen Konzerten die Bibel, den Koran sowie einen Davidstern mit sich.  
 

 



Pop
Rock
HipHop
Reggae

Musik Promotion Casting Power